Primocapo Salento IGT


Primitivo Primocapo - dicht und opulent Der Primocapo (auf italienisch "der erste Kopf") ist der Flaggschiff-Primitivo der Masseria Capoforte. Die Trauben stamm aus einer Einzellage in Meeresnähe bei Taranto. Der Ertrag wird mit 40 hl/ha sehr niedrig gehalten, damit die Trauben besonders viel Kraft und Aroma bekommen. Für einen Primitivo aus Apulien wird die Ernte sehr spät eingefahren, erst Ende September werden die dann schon am Stock getrockneten Trauben gelesen. Möglich machen das die konstante Meeresbrise und das warme, trockene Klima. Es wird sorgsam per Hand in kleine Kisten geerntet und im Edelstahl vinifiziert. Der Ausbau erfolgt für 18 Monate in französischen Barriques, gefolgt von einer langen Ruhephase in der Flasche. In der Nase merkt man sofort, dass rosinierte Trauben verwendet wurden. Eine opulente, dunkle Frucht füllt das ganze Glas aus und die eingekochten Aromen steigen balsamisch in die Nase. Sauerkirsch-Kompott, Blaubeeren, Brombeeren und Pflaumen. Dazu Bourbon-Vanille, Mokka, dunkle Schokolade, Karamell und Wacholderbeeren - eine wunderbar reife und würzige Komposition. Am Gaumen erstaunt er dann anfangs mit einer überraschenden Frische. Klar, es ist ein kraftvoller, fruchtiger Primitivo, genau wie man ihn sich vorstellt, aber nichts an ihm ist irgendwie träge und behäbig. Eine perfekt eingebundene, lebhafte Säure transportiert die eingekochten Fruchtaromen auf vibrierende Weise lange den Gaumen entlang. Ein vollfruchtiger, würziger Wein mit langem Nachhall, der noch einige Zeit im Keller schlummern kann, aber auch jetzt schon super gut trinkbar ist. Genießen Sie ihn am besten zu lange geschmorten Wildgerichten mit dunkler Sauce und Preiselbeeren - ein Gedicht. Flasche mit 75 cl


30.70 
  • Versand: